EDV-Sachverständiger Brock aus Bochum - Windows ist tot: Es lebe Linux (2019)

Windows ist tot: Es lebe Linux (2019)

Bei Microsoft ist seit der Führung von Satya Nadellla kein Stein auf dem anderen geblieben. Der bringt den Laden dort richtig auf Vordermann. Alte Zöpfe werden dabei abgeschnitten (Punkt). Vor ca. drei Jahren hat Microsoft ein Projekt zusammen mit Cannonical gestartet (den Machern von Ubuntu-Linux), damit Linux-Apps unter Windows lauffähig werden. Man hörte zwischenzeitlich, dass die Switche, die im Rahmen von Azure verwendet werden, Microsoft Eigen-Kreationen basierend auf Linux waren. Dann hörte man noch, dass die bei Azure betriebenen virtuellen Maschinen größtenteils unter Linux liefen. Was liegt also näher, Linux so in Windows  zu integrieren, dass der Kunde die Wahl hat, ob er Windows oder Linux-Apps lauf lässt. Der Markt wird entscheiden, was er will. Mit dem Windows Subsystem for Linux (WSL) werden ab Sommer 2019 die Insider Preview-Versionen von Widows 10 ausgestattet.

Denken wir die Sache mal 3 Jahre weiter: Wenn Linux-Programme in Windows laufen, dann könn(t)en Windows Programme in Linux laufen. Wenn man Windows nicht mehr braucht, weil der Name "Windows" ausreicht (auch wenn Linux unter der Motorhaube ist), wieviele Entwicklungskosten könnte Microsoft dann einsparen?

Der EDV Sachverständige Brock meint: Satya Nadella: Ein vorausschauender Unternehmensführer.

RSS - EDV Sachverständiger Brock aus Bochum (2019)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Verwendung von Cookies kann jederzeit widersprochen werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen